Search Cart Account Burgermenu Heart Close Small GP_Navi_Neuheiten GP_Navi_Ratgeber GP_Navi_Sale GP_Navi_Inspiration GP_edit Neu Sale GP Benefits GP Heart ADS GP Share ADS GP Social FB GP Social Mail GP Social SMS GP Social WhatsApp Produktinformation Lieferung Pflegetipps Bewertung GP_Download GP_Filter GP_Heart Orange Border GP_Checkmark_s Blumenkarton Brand Logo Header Bestellschein GP Benefits Blume Facebook Instagram Youtube

Bitte melden Sie sich an, um den Wunschzettel nutzen zu können

Jetzt anmelden

Brombeeren-Ratgeber

Brombeere Pflanz- und Pflegeanleitung

Botanischer Name

Rubus fruticosus

Familie

Rosengewächse (Rosaceae)

Einordnung

Beerenobst

Der richtige Standort für Brombeeren

Brombeeren gelten allgemein als wenig anspruchsvoll und sind z.B. deutlich anspruchsloser bezüglich Standort und Boden als die nahen Verwandten Himbeeren. Allerdings ist zu beachten, dass dornenlose Züchtungen etwas frostempfindlicher sind und in Abhängigkeit an die herrschenden Temperaturen im Winter ein gewisser Winterschutz nötig sein kann. Für alle Brombeer-Züchtungen gilt ein sonniger bis halbschattiger und nach Möglichkeit auch windgeschützter Standort, z.B. an einer Hauswand, als ideal.

Auch wenn ein voll-sonniger Standort nur eine Option darstellt, bietet dieser doch diverse Vorteile: An sonnigen Standorten setzen Brombeersträucher die meisten Blüten an und der Insektenflug ist intensiver, was für höhere Befruchtungsraten und einen höheren Fruchtertrag sorgt. Zusätzlich können die Früchte bei intensiver Sonnenbestrahlung besser ausreifen und werden süßer.

Brombeeren pflanzen

Brombeeren können das ganze Jahr hindurch gepflanzt werden, da sie ausschließlich als Containerpflanzen angeboten werden. Der beste Zeitpunkt zum Pflanzen ist allerdings das Frühjahr, wenn sich der Boden bereits erwärmt hat, die Feuchtigkeit durch die Kälte des Winters noch im Boden gehalten wird. Vor der Pflanzung sollten Sie den Boden tiefgründig lockern, damit die Brombeere gut einwurzeln kann. Der Wurzelballen wird vor der Pflanzung in einen Wassereimer getaucht, damit sich der Ballen komplett vollsaugen kann. Ein wenig Beerendünger im Pflanzloch verbessert zusätzlich die Nährstoffaufnahme. So wachsen die Pflanzen am schnellsten und wurzeln schnell ein. Nach der Pflanzung kürzen Sie die Triebe auf ca. 30 bis 60 cm und bedecken den Boden mit einer dünnen Mulchschicht. So wird der Boden rund um den Brombeer-Strauch vor dem Austrocknen geschützt.

Da Brombeeren dazu neigen, Ausläufer zu bilden und so nach und nach den ganzen Garten zu erobern, sollten Sie bei der Pflanzung eine Wurzelsperre einbauen.

Zäune, Mauern und Hauswände eignen sich für rankende Brombeeren ausgezeichnet. Im Freiland müssen – wie bei Himbeeren auch – drei Spanndrähte bis zu einer Höhe von circa 1,5 m gezogen werden. Da die Pflanzen starkwüchsig sind, beträgt der Pflanzabstand in der Reihe 2–4 m. Zuletzt bedecken Sie den Erdballen 3 – 5 cm hoch mit Erde.



Nur wenig Pflege für die Brombeere

Wenn der Standort richtig gewählt ist, benötigen Ihre Brombeeren nur wenig Pflege in Form von Dünger oder Kompost. Für eine optimale Nährstoffversorgung reicht etwas reifer Kompost im März oder Mai. Nur bei sehr nährstoffarmen Böden kann noch etwas Beerendünger, wie Pflanzenfutter® für Beerenobst, beigemischt werden.

Für einen hohen Beerenertrag und große Früchte sollten Sie den Boden immer feucht halten. Eine Schicht aus Rindenmulch hilft dabei, die Feuchtigkeit in warmen und trockenen Perioden im Boden zu halten. Brombeeren haben einen sehr schnellen und wilden Wuchs. Um kein Rutendickicht entstehen zu lassen, ist es besser, wenn Sie die Ruten von Anfang an an einem Spalier entlang führen. Dabei werden immer die 3 bis 6 kräftigsten Ruten gewählt, alle anderen Ruten werden auf Bodenhöhe entfernt.

Brombeeren von Gärtner Pötschke

Hier gehts zu unserem umfassenden Brombeer-Sortiment! Entdecken und kaufen Sie Brombeeren in bester Gärtner-Qualität im Gärtner Pötschke Online-Shop und bezahlen Sie bequem auf Rechnung.

Brombeeren schneiden für bessere Ernten

Pflanzschnitt: Direkt nach der Pflanzung erfolgt ein Pflanzschnitt. Es wird nur ein starker Trieb stehen gelassen, der auf 40–50 cm Höhe eingekürzt wird. Brombeeren blühen und fruchten an den zweijährigen Trieben. Dabei produzieren die Jungranken im Sommer Seitentriebe, die im folgenden Jahr zu Tragruten werden.

Sommerschnitt: Die Haupttriebe von Brombeeren entwickeln ab Mitte Juni starke Seitentriebe. Nachdem letztere eine Länge von circa 60 cm erreicht haben und ab Mitte Juli bis Anfang August am Grund zu verholzen beginnen, werden diese Geiztriebe auf 2–4 Knospen zurückgeschnitten. Dabei werden alle überflüssigen Bodentriebe entfernt.

Winterschnitt: Abgetragene zweijährige Ruten werden im Spätherbst vor dem Blattfall oder Anfang März vor dem Laubaustrieb dicht über dem Boden abgeschnitten. Ebenfalls werden im zeitigen Frühjahr eventuell vorhandene Geiztriebe aus dem Vorjahr auf 1–2 Knospen eingekürzt.

Die Sorte Reuben ist die erste gezüchtete Brombeere mit einem Fruchtansatz an den diesjährigen Trieben. Die Frühjahrsaustriebe blühen und fruchten noch im gleichen Jahr. Nach der Ernte im Herbst werden alle abgeernteten Ruten bodennah zurückgeschnitten.

Brombeeren ernten - und dann?

Das erste Indiz, dass die Beeren bereits reif sind, ist die dunkle Farbe. Es sollten keine grünen oder rötlichen Stellen mehr an der Beere zu finden sein. Aroma und Süße sind aber erst dann voll ausgebildet, wenn sich die Beeren leicht vom Strauch trennen lassen und weich sind.

Abgetrennt ist die Beere dann nicht "leer", wie z.B. die Himbeere, da sich der Zapfen mitlöst und einfach mitgegessen wird. Brombeeren reifen nach und können dadurch über einen Zeitraum von sechs bis acht Wochen geerntet werden, was für eine lange Naschfreude an Ihrem Brombeerstrauch sorgt.

Gärtner Pötschke

Brombeere Rezepte

Eine kalte Brombeerlimonade ist genau das Richtige für warme Sommertage, denn die leichte Säure der Beeren wirkt erfrischend und belebend. Probieren Sie es doch einfach mal aus!

Brombeerlimonade

Zutaten

  • 350 g Brombeeren
  • Saft einer unbehandelten Limette
  • 4 cl Minzsirup
  • 0,5 l Mineralwasser
  • Eiswürfel
  • frische Minzblätter

Zubereitung

Bevor Sie mit der Zubereitung beginnen, sollten Sie die Brombeeren gut waschen. Im Anschluss werden die Beeren entsaftet oder püriert und durch ein feines Sieb gestrichen. Füllen Sie nun 4 Gläser zu je 2/3 mit Eiswürfeln und vermischen Sie den Brombeersaft mit dem Limettensaft und dem Minzsirup. Jetzt einfach das Gemisch über die Eiswürfel gießen und mit Mineralwasser auffüllen. Schon haben Sie ein echtes Sommergetränk, das bestimmt auch bei Freunden und Familie gut ankommen wird. Da das Auge ja bekanntlich mit isst (in diesem Fall wohl eher trinkt) können Sie die Gläser noch mit ein paar frischen Minzblättern schmücken. Lassen Sie es sich schmecken!



<  Zurück

Nach oben