Search Warenkorb Anmelden Mein Konto Burgermenu Wunschzettel Close Small GP_Navi_Neuheiten GP_Navi_Ratgeber GP_Navi_Sale GP_Navi_Inspiration GP_edit Neu Sale Pötschke Benefits GP Heart ADS GP Share ADS GP Social FB GP Social Mail GP Social SMS GP Social WhatsApp Produktinformation Lieferung Pflegetipps Bewertung GP_Download GP_Filter GP_Heart Orange Border GP_Checkmark_s Pflanzenbestellung Service Bestellschein Pötschke Benefit Blume Facebook Instagram Youtube Pinterest Truck

Bitte melden Sie sich an, um den Wunschzettel nutzen zu können

Jetzt anmelden

Säulen-Brombeere Navaho® Bigandearly® (3)

  • Stachellose, früh reifende Brombeere
  • Mit großen, festen und aromatischen Früchten
  • Perfekt für Balkon und Terrasse
  • Robust und widerstandsfähig gegen Mehltau
Artikelnummer: 430252
12,99 €

lieferbar
Lieferzeit in 3-5 Tagen
Preise inkl. MwSt. zzgl Versandkosten
  • Produktinformationen
    Säulen-Brombeere Navaho® Bigandearly®

    Säulen-Brombeere ganz ohne Dornen.


    Die großen, festen und aromatischen Früchte der Brombeere Navaho® Bigandearly® sind der ideale Vitaminkick für Besitzer von kleinen Gärten oder Balkonen. Denn dank kompakter Säulenform lässt sie sich besonders gut in einem großen Kübel ziehen.

    

Rubus fruticosus





    Wuchs, Blatt & Blüte

    Bei der Brombeere Navaho® Bigandearly® ist der Name Programm: Ihre begehrten blauen Früchte sind schon etwa zwei Wochen früher reif als die andere Brombeersorten. Von Juli bis Oktober beschert Ihnen dieser Strauch dann eine reiche Ernte an festen, besonders großen Früchten. Reif sind die aromatischen Leckereien, sobald sie sich ohne Widerstand von der Pflanze lösen. Falls nach dem Naschen noch etwas übrig bleibt, können Sie die saftig-süßen Brombeeren auch hervorragend zu fruchtigen Desserts oder Konfitüren verarbeiten.
Die Brombeere kommt im praktischen Säulenformat daher und wird nur etwa 125 cm hoch. Damit ist sie ideal für den platzsparenden Anbau im Kübel – und auch ein echter Familienschatz. Denn diese stachellose Sorte können auch Kinder ganz einfach beernten.

     

    Ansprüche & Pflege

    Die Säulen-Brombeere ist selbstfruchtbar und lockt zur Blüte im Juli und Juni zahlreiche fleißige Bienen an. Die ideale Pflanzzeit ist das zeitige Frühjahr ab Februar oder der frostfreie Herbst. Dann wurzeln die Jungpflanzen besonders gut. Setzen Sie die Säulen-Brombeere etwa 60–80 cm tief und mit einem Pflanzabstand von 80–100 cm in die Erde. Im Beet wie im Kübel bevorzugt sie ein leichtes, humoses Substrat und einen windgeschützten Standort. Die Brombeere benötigt außerdem viel Sonne, damit ihre Früchte zu vollem Aroma ausreifen. Halten Sie die Pflanze stets feucht, vor allem im Topf sollte die Erde nie komplett austrocknen. Um den Nährstoffbedarf dieser ertragreichen Sorte zu decken, arbeiten Sie im Frühjahr ca. 20–40 g Beerendünger pro m² in den Boden ein und wiederholen Sie bei Bedarf die Düngergabe nach der Ernte mit etwa 10–20 g pro m².

    Die Säulen-Brombeere trägt an den zweijährigen Ruten. Nach der Ernte werden diese dicht über dem Boden abgeschnitten und die jungen Ruten aufgebunden. Diese äußerst gesunde Züchtung ist kaum anfällig für Mehltau. Sie ist allerdings nur mit Schutz winterhart, achten Sie also vor allem bei Kübelpflanzung auf ausreichenden Frostschutz.

    Wussten Sie eigentlich…?

    Wilde Brombeeren sind auf der gesamten Nordhalbkugel heimisch und werden schon seit Jahrtausenden als Nahrungsmittel geschätzt und sogar medizinisch genutzt. Bereits Hippokrates wusste um die Heilkräfte der Brombeere und empfahl, ihre Blätter in Weißwein einzuweichen und als Wundwickel zu verwenden.

    Der Grüne Ratgeber
    Passende Ratgeber zu diesem Produkt:
    Hinweis zur Pflanzenbestellung

    Bitte beachten Sie, dass Pflanzen sich individuell entwickeln und daher in Größe, Form oder Farbe von unseren Produktabbildungen abweichen können. Außerdem befinden sie sich je nach Jahreszeit in unterschiedlichen Entwicklungsstadien und werden z.B. unbelaubt, knospig oder fachgerecht zurückgeschnitten versandt. Schließlich möchten wir als Pflanzenexperte, dass Sie nach dem Einpflanzen in Ihrem Garten in den vollen Genuss der ganzen Blüten- bzw. Pflanzenpracht kommen. Dazu braucht es dann nur noch ein wenig Geduld, Licht und Wasser!

    Pflanzeneigenschaften
    Botanischer Name: Rubus fruticosus Blattfarbe: grün Blütenfarbe: weiß Fruchtfarbe: blau Belaubung: sommergrün Blütezeit: Juni-Juli Wuchshöhe/Wuchslänge: 125-175 cm Besonderheiten: Fruchtschmuck, Bienenweide, Insektenweide Verwendung: Balkon & Terrasse, Kübelpflanze
    Befruchtung & Ernte
    Erntezeit: Juli-Oktober Befruchtersorten: selbstfruchtbar, zusätzliche Sorten sichern den Ertrag
    Pflanzung
    Pflanzzeit: Februar-Oktober Pflanzabstand: 80-100 cm Geselligkeit: einzeln pflanzen, in Gruppen pflanzen
    Standort
    Lichtansprüche: sonnig Bodenansprüche: leicht, humos
    Pflege & Überwinterung
    Wasserbedarf: mittel Nährstoffbedarf: mittel Lebensdauer: mehrjährig Winterhärte: winterhart
    Lieferung & Garantie
    Lieferform: Getopfte Pflanze Liefergröße: im ca. 17 cm-Topf
  • 0
  • Pflegetipps
    Pflanz- & Pflegeanleitung
    Familie: Rosengewächse (Rosaceae)

    Herkunft: Die Echte Brombeere (Rubus sect. Rubus) ist in ganz Europa heimisch. Die Säulen-Brombeere ist eine moderne Züchtung.

    Eigenschaften: Die Säulen-Brombeere ist mit dem aufrechten Wuchs und den großen, festen, aromatischen Früchten der ideale Vitaminspender für Besitzer kleiner Gärten und Balkone. Im Gegensatz zu vielen anderen Brombeer-Sorten neigt `Navaho Bigandearly´ nicht zum Wuchern.

    Standort: Brombeeren benötigen einen windgeschützten und sonnigen Standort. Diese robuste Sorte gedeiht auch, wenn sie nur nachmittags direkte Sonneneinstrahlung hat. Der Boden sollte locker, humos und feucht sein. Schwere, Staunässe gefährdete Böden sind nicht geeignet.

    Pflanzung: `Navaho´ ist die erste Brombeere, die sich perfekt für Terrassen oder kleine Gärten eignet. Die einfachste und äußerst platzsparende Methode ist der Anbau von einzelnen Pflanzen am Pfahl, an dem die zweijährigen Tragruten befestigt werden. Dies ist auch in einem Kübel möglich. Man kann sie aber auch klassisch am Gerüst erziehen. Dazu wird die Säulen-Brombeere in der Reihe mit einem Abstand von 80 bis 100 cm (bis maximal 150 cm) sowie einem Reihenabstand von 200-250 cm gepflanzt. Die Tragruten werden fächerartig am Gerüst verteilt. Dazwischen wachsen die Jungruten. Die Pflanzgrube sollte doppelt so groß sein wie der Topfballen. Die Brombeere wird so tief gesetzt, dass der Topfballen etwa 3 bis 5 cm mit Erde bedeckt ist.

    Schnitt: `Navaho´-Brombeeren tragen an den 2-jährigen Ruten. Nach der Ernte werden diese entfernt, anschließend werden die jungen Ruten aufgebunden. Im ersten Wuchsjahr sollten die Ruten in der Höhe nicht begrenzt werden, denn dann bilden sich meist zu viele Seitentriebe. Erst im Frühjahr des Tragjahres (2. Standjahr) werden die Ruten auf die gewünschte Endhöhe eingekürzt. Dies ist meist die Höhe des Gerüsts/Stützpfahls (ca. 180 cm). Gleichzeitig werden die Seitentriebe auf etwa 3 Augen zurückgenommen. Aus ihnen entwickeln sich dann die fruchttragenden Seitentriebe. Schnittmaßnahmen werden im März, kurz vor dem Austrieb und wenn keine Winterfröste mehr drohen, durchgeführt.

    Tipp: Sollten `Navaho´-Brombeeren nur wenige neue Ruten bilden, dann kann man Anfang Juni die Jungruten, die dann ca. 30 cm hoch sind, auf 15 bis 20 cm kürzen. Diese verzweigen sich dann.

    Pflege: Im Frühjahr und nach der Ernte wird ein spezieller Beerendünger wie Gärtner Pötschkes Pflanzenfutter für Beerenobst in den Boden eingearbeitet.

    Ernte: Geerntet werden diese Brombeeren bereits ab Juli. Genussreife: Juli bis Oktober.
  • 0
  • 0
Empfehlungen & Varianten
Fachversand seit 1912
Beste Gärtnerqualität
Anwuchs- & Blühgarantie
Sichere Verpackung
Das könnte Ihnen auch gefallen
Nach oben