Search Warenkorb Mein Konto Burgermenu Wunschzettel Close Small GP_Navi_Neuheiten GP_Navi_Ratgeber GP_Navi_Sale GP_Navi_Inspiration GP_edit Neu Sale Pötschke Benefits GP Heart ADS GP Share ADS GP Social FB GP Social Mail GP Social SMS GP Social WhatsApp Produktinformation Lieferung Pflegetipps Bewertung GP_Download GP_Filter GP_Heart Orange Border GP_Checkmark_s Pflanzenbestellung Bestellschein Pötschke Benefit Blume Facebook Instagram Youtube

Bitte melden Sie sich an, um den Wunschzettel nutzen zu können

Jetzt anmelden

Dahlien pflegen - so geht's

Wichtige Tipps zur Dahlien-Pflege

Solange Dahlien wachsen und blühen, sollten Sie sie niemals austrocknen oder hungern lassen. Eine optimale Versorgung mit Wasser und Nährstoffen ist daher unabdingbar.

Wie werden Dahlien gedüngt?

Grundsätzlich eignen sich zum Düngen Ihrer Dahlien Hornspäne oder auch gute Volldünger. Hier sollten Sie aber darauf achten, dass die richtige Dosierung eingehalten wird, da die Dahlien ansonsten nicht richtig ausreifen und anfällig für Krankheiten werden. Zudem bilden sie lange, dünne und sehr unschöne Triebe mit wenigen, kleinen Blüten.

Auch wenn Sie Ihre Dahlien bereits bei der Pflanzung mit Hornspänen versorgt haben, sollten Sie ihnen ca. 4 Wochen später ein weiteres Mal mit Dünger unter die Arme greifen. Wichtig ist zu diesem Zeitpunkt, den Dünger zu wechseln. Da die Blütenbildung gefördert werden soll eignen sich dann phosphorhaltige mineralische Dünger wie z.B. Thomasmehl oder Blaukorn besser. Als Faustwert können 35 g/m² angenommen werden. Ab Ende August werden Dahlien nicht mehr gedüngt, damit sich die Knollen auf die Überwinterung vorbereiten können.


Verblühte Blüten ausschneiden

Die Dahlie kann laufend neue Blüten bilden. Dies funktioniert aber nur, wenn verblühte Blütenstände kontinuierlich bis zum letzten gut entwickelten Blattpaar zurückgeschnitten werden. Auf diese Weise verlängert sich die Blühzeit, da sich schon kurz nach dem Schnitt neue Triebe mit Blütenknospen in den Blattachseln entwickeln werden.

Orange Kaktusdahlie
Nur bei anhaltender Trockenheit müssen Dahlien zusätzlich gegossen werden

Wie oft und wie viel sollten Dahlien gegossen werden?

Anders als andere Pflanzen werden Dahlien nach der Pflanzung nicht gegossen. Es ist einfach nicht notwendig, da die Dahlienknollen (bei richtiger Lagerung) auch nach dem Winter noch viel Wasser enthalten, das ihnen für die Anfangszeit ausreicht. So wird Fäulnis durch zuviel Feuchtigkeit direkt entgegen gewirkt.

Sobald sich jedoch die ersten Triebe aus dem Boden schieben, sollten Sie Ihre Dahlien bei anhaltender Trockenheit gießen. Am liebsten haben es die Pflanzen übrigens, wenn Sie sie von unten gießen, da nasses Laub leider häufig zu Pilzerkrankungen führt.

Wann und wie werden Dahlien geteilt?

Der beste Zeitpunkt um Dahlien zu teilen ist direkt vor der Pflanzung. So verhindern Sie, dass die Knollen austrocknen und erkennen gleich, an welchen Pflanzenteilen sich Triebe entwickeln werden. "Tote" Dahlien ohne erkennbare Augen am Wurzelhals brauchen so gar nicht erst gepflanzt werden und der Ausfall innerhalb Ihrer Pflanzung bleibt gering.

Der Grund warum Dahlien geteilt werden sollten ist übrigens schnell erklärt. Dahlienknollen können recht groß werden und entwickeln dann zu viele Triebe, die im einzelnen klein und schwächlich wären. Durch das Teilen der Dahlien regen Sie die Pflanze dagegen zur Bildung neuer Knollen an, aus denen sich nur wenige aber standfestere Pflanzenteile entwickeln. Das Teilen erfolgt am besten mit einem scharfen Messer.

Dahlien von Gärtner Pötschke

Hier gehts zu unserem umfassenden Dahlien-Sortiment! Entdecken und kaufen Sie Dahlien in bester Gärtner-Qualität im Gärtner Pötschke Online-Shop und bezahlen Sie bequem auf Rechnung.



<  Zurück

Nach oben