Search Warenkorb Mein Konto Burgermenu Wunschzettel Close Small GP_Navi_Neuheiten GP_Navi_Ratgeber GP_Navi_Sale GP_Navi_Inspiration GP_edit Neu Sale Pötschke Benefits GP Heart ADS GP Share ADS GP Social FB GP Social Mail GP Social SMS GP Social WhatsApp Produktinformation Lieferung Pflegetipps Bewertung GP_Download GP_Filter GP_Heart Orange Border GP_Checkmark_s Pflanzenbestellung pötschke.de Bestellschein Pötschke Benefit Blume Facebook Instagram Youtube

Bitte melden Sie sich an, um den Wunschzettel nutzen zu können

Jetzt anmelden

Edelrosen-Pflege: Tipps für gesunde Pflanzen

Edelrosen - die Königinnen unter den Rosen

Woran erkennt man Edelrosen?

Edelrosen zeichnen sich durch ihre besonders edel geformten Blüten aus und werden deshalb häufig als Schnittrosen verwendet. An ihrem kräftigen Stiel befindet sich meistens nur eine einzige, dafür aber große und gut gefüllte Rosenblüte, die durch ihre Form, Farbe und manchmal auch ihren herrlichen Duft besticht. Daher wirken diese Rosen am besten in kleineren Gruppen mit einem Abstand von 40 - 60 Zentimetern zwischen den einzelnen Pflanzen.

Durch immer neue Züchtungen entstehen seit Jahrhunderten neue Edelrosen-Sorten. Besonders in den letzten Jahren wurde bei der Kreation neuer Pflanzen nicht nur auf Schönheit, sondern auch auf Widerstandsfähigkeit gegenüber Krankheiten und Schädlingen großer Wert gelegt. Heutige Züchtungen sind daher sowohl optisch als auch gesundheitlich absolut empfehlenswert. Allerdings geht es auch bei ihnen nicht ohne die wichtigsten Pflegemaßnahmen, denn nur gut versorgte Rosen können ihr Potenzial voll ausschöpfen. Möchten Sie Edelrosen kaufen, die auch in vielen Jahren noch gesund und reichblühend sind, sollten Sie deshalb an dieser Stelle weiterlesen. Nachfolgend haben wir für Sie einige wertvolle Tipps zusammengestellt.



Wichtiges zum Thema Edelrosen pflanzen

Grundsätzlich unterscheidet sich die Pflanzung von Edelrosen nicht von der, anderer Arten (Rosen pflanzen - gewusst wie). Dennoch gibt es einige Punkte, die gern vergessen oder falsch vermittelt werden. So haben zum Beispiel Kompost oder Dünger bei der Pflanzung generell nichts zu suchen. Wurzelnackte Edelrosen haben in der Regel genug Nährstoffe gespeichert, um aus eigener Kraft im Frühjahr auszutreiben. Und auch Containerrosen sind für die Anwuchszeit bestens versorgt. Erst nach dem ersten Blütenflor benötigen die Pflanzen eine Auffrischung.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist der richtige Pflanzabstand. Rosen haben anderen Pflanzen nicht viel entgegen zu setzen. Wird es ihnen zu eng, ziehen sie immer den Kürzeren. Um einen Ausfall wegen Platzmangels zu vermeiden, halten Sie zwischen Edelrosen und jeder anderen Pflanze einen Abstand von ungefähr 40 bis 60 Zentimetern (4 - 5 Pfl./m²) ein. Außerdem wird auf eine Unterpflanzung mit Bodendeckern oder anderen niedrigen Stauden verzichtet.

Wie pflegt man Edelrosen?

Rot-weisse Edelrosenbluete
Stimmen Standort und Bodenverhältnisse ist keine komplizierte Pflege nötig, um solche Blüten zu erhalten

Bei guten Voraussetzungen ist kaum Pflege nötig

Stimmen Standort, Boden und Pflanzung ist die Edelrosenpflege kaum aufwändiger als die Pflegemaßnahmen, die jede andere Pflanze einfordert. Hierzu zählen in erster Linie das regelmäßige Entfernen von Unkraut und das Lockern des Bodens.  Letzteres sorgt dafür, dass die Pflanzenwurzeln immer ausreichend mit Sauerstoff versorgt werden. Zusätzlich kann es im Sommer bei anhaltender Trockenheit notwendig werden die Edelrosen alle paar Tage durchdringend zu wässern. Schlägt die Witterung wieder um, können Sie diese Maßnahme jedoch wieder einstellen. Wichtig für gesunde Pflanzen sind außerdem Nährstoffe, die Sie ihnen zweimal pro Jahr (Frühjahr, Frühsommer) in Form von Düngern zuführen.

Edelrosen von Gärtner Pötschke

Hier gehts zu unserem umfassenden Edelrosen-Sortiment! Entdecken und kaufen Sie Edelrosen im Gärtner Pötschke Online-Shop und bezahlen Sie bequem auf Rechnung.

Wann und wie schneidet man Edelrosen?

Wie Sie Ihre Edelrosen schneiden

Es gibt zwei Schnittzeitpunkte im Jahr, an denen Sie für die Gesundheit Ihrer Pflanzen zur Schere greifen. Beim Sommerschnitt schneiden Sie kontinuierlich die verblühten Triebe zurück, da öfterblühende Edelrosen auf diese Weise zu neuer Blütenbildung angeregt werden. Die abgeblühten Triebe kompakt wachsender Sorten werden bis zum nächsten gut ausgebildeten Blatt geschnitten. Bei den Langtriebigen wird dagegen jeder verblühte Trieb pauschal um circa 20 Zentimeter gekürzt.

Der eigentliche Form- und Erhaltungsschnitt, findet auch bei Edelrosen im ausgehenden Winter zum Zeitpunkt der Forsythienblüte statt. Zu dieser Zeit werden alle Triebe auf ungefähr 15 bis 20 cm gekürzt - der Schnittansatz sollte hier 5 mm über einem Auge liegen. Außerdem werden zusätzlich alle verletzten, abgestorbenen, alten oder zu schwachen Rosentriebe entfernt und solche mit Frostschäden bis ins gesunde Holz zurückgenommen. Wichtig zu wissen: Je stärker der Schnitt, desto stärker wird der Austrieb Ihrer Edelrose im Frühjahr sein.



<  Zurück

Nach oben