Lenzbeere

Lenzbeere

Pflanz- und Pflegeanleitung Lenzbeere

Botanischer Name

Lonicera kamtschatica

Familie

Geißblattgewächse (Caprifoliaceae)

Einordnung

Beerenobst

Pflanzung und Standort

Lenzbeeren® sind sehr frostharte und robuste Pflanzen, die einen sonnigen bis halbschattigen Standort bevorzugen. Grundsätzlich gibt es wenige Obstarten, die in Höhenlagen nicht nur wachsen, sondern auch fruchten – Lenzbeeren® gehören dazu. In ihrer Heimat ertragen die Büsche Temperaturen von bis zu –45 °C, selbst die Blüten halten Temperaturen von bis zu –8 °C aus. Sie gedeihen demnach auch in rauen Regionen. An den Boden stellen sie keine besonderen Ansprüche, sofern er ausreichend feucht gehalten wird. Aus diesem Grund mögen es die Pflanzen, wenn man ihren Fußbereich mit Laub oder Laubkompost abdeckt. Stehen die Lenzbeeren® zu trocken, werfen sie die Früchte ab. Außerdem besteht die Gefahr, dass sie unangenehm säuerlich bis bitter schmecken. Auch die Blätter leiden unter zu viel Sonne und Trockenheit; sie können regelrecht verbrennen. Der ideale Pflanzzeitpunkt ist der Herbst. Entscheiden Sie sich jedoch für Lenzbeeren in Containerqualität, ist die Pflanzung an frostfreien Tagen das ganze Jahr möglich.

Pflege

Gießen und düngen Sie Ihre Lenzbeeren® regelmäßig. Ein kaliumbetonter Dünger wie Pflanzenfutter® für Beerenobst ist die Basis für schön ausgefärbte, aromatische und haltbare Früchte und unterstützt die Pflanzen im Wachstum und der Fruchtbildung. Nach der Ernte im Frühsommer greift man zur Schere, schneidet ältere Zweige bodennah ab und lichtet die Büsche bis auf 10–12 junge Triebe aus.

Ernte und Lagerung

Bereits ab März erscheinen an den einjährigen Trieben die Blütenglöckchen, später die behaarten jungen Blätter. Die sehr frühe Blüte und das schnelle Reifen der Beeren sind ein Garant für allerfrüheste Gaumenfreuden. Lenzbeeren® sind selbstfruchtbar, doch kann ein weiterer Strauch den Ertrag erhöhen. Um eine gute Bestäubung und einen reichen Fruchtansatz zu garantieren, empfiehlt es sich, mindestens zwei verschiedene Sorten zu pflanzen. Die Früchte reifen nicht alle gleichzeitig. Deshalb kann man die Sträucher mehrmals durchpflücken. Man sollte rechtzeitig ernten, da überreife Beeren leicht abfallen. Die bis zu 2 cm langen, dunkelblau bereiften Früchte schmecken angenehm süß-sauer und erinnern geschmacklich an Heidelbeeren. Sie enthalten reichlich Vitamin B und C. Frisch vom Strauch schmecken die Früchte am besten. Man kann sie aber auch zu Kompott, Saft und ähnlichem verarbeiten. Lenzbeeren® liefern eine fruchtig aromatische, schnell gelierende Marmelade. Der dunkle Saft eignet sich gut zum Färben von Lebensmitteln und Getränken.


Hier geht es zu unserem Lenzbeeren-Sortiment


<  Zurück

Nach oben