Search Warenkorb Anmelden Mein Konto Burgermenu Wunschzettel Close Small GP_Navi_Neuheiten GP_Navi_Ratgeber GP_Navi_Sale GP_Navi_Inspiration GP_edit Neu Sale Pötschke Benefits GP Heart ADS GP Share ADS GP Social FB GP Social Mail GP Social SMS GP Social WhatsApp Produktinformation Lieferung Pflegetipps Bewertung GP_Download GP_Filter GP_Heart Orange Border GP_Checkmark_s Pflanzenbestellung Service Bestellschein Pötschke Benefit Blume Facebook Instagram Youtube Pinterest Truck

Bitte melden Sie sich an, um den Wunschzettel nutzen zu können

Jetzt anmelden

Bärenfellgras (1)

  • Bildet dichte, sattgrüne Polster
  • Ganzjährig schöner Bodendecker
  • Herrlich auch in Steingärten und Rabatten
  • Pflegeleicht und trockenheitsbeständig
  • Flächenbegrünung mit 6–9 Pflanzen/m²
Artikelnummer: 390610
2,39 € 3,99 € Sie sparen je 1,60 €
-40 %

lieferbar
Lieferzeit in 3-5 Tagen
Preise inkl. MwSt. zzgl Versandkosten
  • Produktinformationen
    Bärenfellgras

    Für große Grünflächen eine bärenstarke Wahl!


    Das dichtwachsende Bärenfellgras ist die ideale Wahl zur pflegeleichten Flächenbegrünung oder als sattgrüner Hingucker in Steingärten. Die moderne Strukturpflanze ist bisher noch ein echter Geheimtipp – und dabei robust, winterhart und trockenheitsverträglich.

Festuca scoparia

    Wuchs, Blatt & Blüte
    Das Bärenfellgras, auch Bärenfell-Schwingel, ist ganzjährig ein sattgrüner Hingucker. Seine feinen, nadelartigen Blätter bilden dichte, kugelige Kissen mit 10–15 cm Wuchshöhe, die an borstiges Bärenfell erinnern. Im Juni und Juli erscheinen über den immergrünen Polstern unauffällige, gelb-braune Blütenrispen, die an Weizen erinnern. Bei der Gestaltung von Gärten zeigt es sich äußerst vielseitig. Als pflegeleichter Bodendecker wird das horstbildende Ziergras schnell karge Flächen ansehnlich begrünen. Dafür empfehlen wir etwa 6–9 Pflanzen pro m². Auch in Vorgärten, Steingärten und Rabatten ist es durch seine klare Struktur ein ästhetisches Highlight und verleiht dem Garten im Nu eine moderne Note. Dabei ist Festuca scoparia robust und trockenheitsverträglich. Nur trittsicher ist das vielseitige Gras leider nicht. Gute Pflanzpartner sind ebenso genügsame Gewächse, wie zum Beispiel Fetthenne, Hauswurz und Ginster. Für ein paar bunte und duftende Farbtupfer sorgen Arnika, Katzenminze und Lavendel.

    Ansprüche & Pflege
    Das genügsame Bärenfellgras wächst gerne auf mageren und trockenen Böden in der Sonne oder im Halbschatten. Zu viel Feuchtigkeit, Nährstoffe oder schwere Böden bekommen ihm überhaupt nicht. Große Schnittmaßnahmen sind nicht notwendig. Allein die Blütenstände sollten Sie entfernen, bevor sie versamen. Grundsätzlich gilt: Je weniger Sie sich um es kümmern, desto besser gedeiht es! Dann bleibt dieses mehrjährige und winterharte Ziergras Ihnen viele Jahre erhalten. Gepflanzt werden kann Bärenfellgras ganzjährig, ideal sind jedoch Frühjahr und Herbst. Heben Sie das Pflanzloch so tief aus, dass der Wurzelballen bündig mit der Erdoberfläche ist. Der Pflanzabstand sollte etwa 20–30 cm betragen.

    Wussten Sie eigentlich…?
    Das Bärenfellgras ist ursprünglich in den Pyrenäen beheimatet und gehört zu den Schwingel-Arten (Festuca). Diese wiederum gehören zur Familie der Süßgräser (Poaceae), die übrigens äußerst divers ist. Denn hier finden sich nicht nur beliebte Gartenzierden wie Schwingel, Bambus oder Pampasgras, sondern auch allseits bekannte Nutzpflanzen wie Weizen, Roggen, Gerste oder Reis.

    Der Grüne Ratgeber

    Passende Ratgeber zu diesem Produkt:

    Hinweis zur Pflanzenbestellung

    Bitte beachten Sie, dass Pflanzen sich individuell entwickeln und daher in Größe, Form oder Farbe von unseren Produktabbildungen abweichen können. Außerdem befinden sie sich je nach Jahreszeit in unterschiedlichen Entwicklungsstadien und werden z.B. unbelaubt, knospig oder fachgerecht zurückgeschnitten versandt. Schließlich möchten wir als Pflanzenexperte, dass Sie nach dem Einpflanzen in Ihrem Garten in den vollen Genuss der ganzen Blüten- bzw. Pflanzenpracht kommen. Dazu braucht es dann nur noch ein wenig Geduld, Licht und Wasser!

    Pflanzeneigenschaften
    Botanischer Name: Festuca scoparia Blattfarbe: grün Blütezeit: Juni-Juli Wuchshöhe/Wuchslänge: 10-15 cm Besonderheiten: Klimafit
    Pflanzung
    Pflanzzeit: Januar-Dezember Pflanzabstand: 20-30 cm
    Standort
    Lichtansprüche: sonnig, halbschattig
    Pflege & Überwinterung
    Lebensdauer: mehrjährig Winterhärte: winterhart
    Lieferung & Garantie
    Lieferform: Getopfte Pflanze Liefergröße: im ca. 9 cm-Topf
  • 0
  • Pflegetipps
    Pflanz- & Pflegeanleitung
    Familie: Süßgräser (Poaceae)

    Herkunft: Das Bärenfellgras ist im Südwesten Frankreichs und im Nordosten Spaniens zu Hause.

    Eigenschaften: Die Gräser der Gattung Festuca werden auch als Schwingel bezeichnet. Das kompakte Bärenfellgras bildet im Laufe der Zeit dichte Polster. Das Gras wird etwa 15 cm hoch und 30 cm breit.

    Standort: Es bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen, gern warmen Standort und einen gut wasserdurchlässigen Boden, der nicht zur Staunässe neigen sollte. Die Pflanze reagiert besonders auf Winternässe empfindlich. Dagegen verträgt sie eher nährstoffarme, sandige Böden gut.

    Pflege: Ältere Polster können in der Mitte verkahlen. Dem kann man Abhilfe schaffen, indem man frische Erde in das entstandene Loch füllt, so dass sich die Mitte wieder von selbst begrünt.

    Verwendung: Das anspruchslose, trockenheitsbeständige Bärenfellgras eignet sich für offene Kiesflächen, Dachterrassen, Steingärten und Steinfugen. Mehrere Pflanzen lassen sich schnell zu einem grünen Teppich schließen.

    Pflanzenbedarf: Für eine dichte Pflanzendecke rechnet man 6-9 Pflanzen pro m2.
  • 0
  • 0
Empfehlungen & Varianten
Fachversand seit 1912
Beste Gärtnerqualität
Anwuchs- & Blühgarantie
Sichere Verpackung
Das könnte Ihnen auch gefallen
Nach oben