Spanische Glocken-Scilla

Pflanz- und Pflegeanleitung Spanische Glocken-Scilla

Botanischer Name

Hyacinthoides hispanica

Familie

Spargelgewächse (Asparagaceae)

Die mit den Hyazinthen verwandte Spanische Glocken-Scilla kennt man im Volksmund häufig auch unter dem Namen Waldhyazinthe oder Hasenglöckchen. Den ganzen Mai bis in den Juni hinein zeigt sie ihre in zarten Pastellfarben von Weiß über Rosa und Violett bis hin zu Blau blühenden Glockenblüten. Dabei sind alle Sorten sehr anpassungsfähig, ja beinahe sogar unverwüstlich – schnell verwildern sie und bilden große Bestände an Gehölzrändern oder als Unterpflanzung von Laubgehölzen. Dort füllen sie gerne noch vorhandene Lücken. Und ganz nebenbei können ihre Blüten sogar für die Vase geschnitten werden.

Pflanzung und Standort

Die Zwiebeln der Spanischen Glocken-Scilla werden ab dem Spätsommer bis zum Ende des Herbstes circa 10 cm tief gepflanzt. Dabei fühlt sich die ursprüngliche Waldpflanze sowohl in voller Sonne wie auch im Schatten wohl. Der Gartenboden sollte locker und auch im Sommer gleichmäßig feucht sein, jedoch nicht zu stauender Nässe neigen. Beim Pflanzen am besten zu kleinen Gruppen zusammensetzen. Vor dem Pflanzen den Boden spatentief lockern und die Zwiebeln bis zur Pflanzung kühl und trocken aufbewahren.



Pflege

Die Spanische Glocken-Scilla ist winterhart und verwildert an ihr zusagenden Standorten gerne. Dafür nach der Blüte einmal mit Pflanzenfutter® für Blumenzwiebeln düngen und, bis sich die Blätter im späten Frühjahr einziehen, möglichst ungestört wachsen lassen. Auf diese Weise können sie über viele Jahre am gleichen Platz stehen bleiben und blühen von Jahr zu Jahr reicher.



<  Zurück

Nach oben