Dahlienknollen

Pflanz- und Pflegeanleitung Dahlie

Botanischer Name

Dahlia in Arten und Sorten

Familie

Korbblütler (Asteraceae)

Dahlien werden häufig auch als die „Königinnen des Herbstes“ bezeichnet. Denn mit ihrer außergewöhnlich langen Blütezeit, die vom Hochsommer bis zum Spätherbst anhält, sowie ihrer großen Farbvielfalt und Vielzahl an Blütenformen zählen sie einfach zu den beliebtesten Gartenpflanzen. Ihr Spektrum reicht von niedrigen Topfdahlien bis zu hohen Schnittdahlien. Je nach Sorte eignen sie sich hervorragend für das Blumenbeet, für Pflanzgefäße oder als Schnittblumen. Wenn sie voll erblüht am frühen Morgen geschnitten werde, können Dahlien bis zu einer Woche in der Vase halten. Dazu werden alle Nebentriebe und Knospen entfernt, da sie der Hauptblüte die Kraft wegnehmen.

Dahlien von Gärtner Pötschke

Hier gehts zu unserem umfassenden Dahlien-Sortiment! Entdecken und kaufen Sie Dahlien in bester Gärtner-Qualität im Gärtner Pötschke Online-Shop und bezahlen Sie bequem auf Rechnung.

Pflanzung und Standort

Dahlienknollen vertragen keinen Frost, daher frühestens ab Mitte April bis Ende Mai direkt in den Garten auspflanzen. Bis zur Pflanzung kühl und luftig, aber unbedingt frostfrei lagern. Die Knollen behutsam pflanzen, Stängelansatz und eventuell bereits vorhandene Triebe sollten dabei mindestens 5–8 cm mit Erde bedeckt sein. Für eine frühe Blüte ist auch ein Vorziehen in größeren Töpfen auf der Fensterbank oder im Gewächshaus ab Ende März mit Auspflanzen ab Mai möglich. Dahlien benötigen einen sonnigen, warmen und geschützten Standort mit einem lockeren, humosen und tiefgründigen, nicht zu stauender Nässe neigenden Gartenboden. Für Kübelpflanzungen eignet sich gute, nährstoffreiche Blumenerde.



Pflege

Für einen gesunden Wuchs und eine schöne Blüte müssen Dahlienknollen während ihrer Wachstumszeit regelmäßig gegossen und gedüngt werden, zum Beispiel mit einem organisch-mineralischen Volldünger wie Pflanzenfutter® für Blumenzwiebeln. Der Boden sollte locker und unkrautfrei bleiben. Insbesondere die hohen Beet- und Schnittsorten müssen rechtzeitig gestützt werden, damit sie mit ihren großen Blüten bei Wind und Regen nicht umknicken. Zusätzlich schneidet man im Sommer alles Verblühte heraus, damit sich neue Blüten bilden und die nachfolgenden Knospen voll entwickeln können. Zum Überwintern die Pflanzen im Herbst vor den ersten strengen Frösten handbreit über dem Boden zurückschneiden, die Knollen vorsichtig ausgraben und anhaftende Erde leicht abklopfen. Da Dahlienknollen frostempfindlich sind, werden sie absolut forstfrei, aber kühl, am besten in einer Kiste mit leicht angefeuchtetem Sand oder Torf in einem luftigen Raum bis zum Frühjahr aufgehoben. Auf diese Weise neigen sie kaum zum Schimmeln oder Eintrocknen. Wenn sie zu treiben beginnen, macht das gar nichts. Vor dem Auspflanzen Anfang Mai werden solche Triebe einfach eingekürzt.



<  Zurück

Nach oben