Standort Gewächshäuser

Der perfekte Standort für Ihr Gewächshaus

Gewächshaus-Standort finden leicht gemacht

Ein Gewächshaus ist eine tolle Sache für jeden Hobby- und Profigärtner. Es lässt das Gartenjahr früher beginnen und später enden, verlängert die Gartensaison also maßgeblich und kann sogar im Winter genutzt werden. Das Grundprinzip eines Gewächshauses besteht darin, Sonnenlicht und Wärme einzufangen, zu intensivieren und im Inneren zu isolieren. Entscheidend für die Funktion, den Erfolg und die Ertragskraft eines Gewächshauses ist allerdings der Standort. Bei der Standortwahl geht es nämlich sowohl um die Sicherheit für das Gewächshaus und Sie, als auch um eine optimale Lichtausbeute und gute Erreichbarkeit.



Foliengewaechshaus

Kurze Laufwege und Anschlüsse in der Nähe

Gerade ältere Menschen schätzen kurze Laufwege zum Gewächshaus, da die Pflanzen regelmäßige Pflege benötigen. Auch, wenn das Gewächshaus viel Gemüse oder Kräuter beherbergt, welche oft in der Küche Verwendung finden, ist es ohnehin sinnvoll, auf eine gewisse Nähe zum Haus und zur Küche zu achten. Mit einer cleveren Gewächshaus-Platzierung in der Nähe von Strom- und Wasserquellen kann man sich außerdem das Schleppen von schweren Gießkannen und legen von Verlängerungskabeln zum Gewächshaus für Elektrogeräte wie elektronische Heizungen sparen.



Optimale Lichtausbeute

Allgemein gilt, dass eine Süd-Ausrichtung die höchste Lichtausbeute garantiert. Bei der Standortwahl ist allerdings mehr als nur die Ausrichtung zu beachten: Im Winter steht die Sonne tiefer, womit Hindernisse wie Bäume, Gartenhäuser, Garagen oder Hecken schnell zu „Lichtschluckern“ werden. So gelangt zwar immer Sommer ausreichend Sonnenlicht zum Gewächshaus, da die Sonne höher steht, im Winter allerdings nicht mehr. Bei der Ausrichtung kommt es aber auch darauf an, wann das Gewächshaus maßgeblich genutzt wird. Selten wird ein Gewächshaus hauptsächlich im Winter genutzt. In dem Fall wäre allerdings eine Ost-West-Ausrichtung besser geeignet, da der Großteil der Sonneneinstrahlung der tief stehenden Sonne über die Seitenwände aufgenommen wird. Im Sommer hingegen, wenn die Sonne weitaus höher steht, fallen die Sonnenstrahlen über das Dach ins Gewächshaus, womit eine Nord-Süd-Ausrichtung optimal ist. Die Frage nach der richtigen Ausrichtung ist vor allem bei Anlehngewächshäusern essentiell, da das benötigte Sonnenlicht nur aus einer Richtung kommen kann. Ein Anlehngewächshaus mit Nordausrichtung macht z.B. nur wenig Sinn. Wenn die Lichtausbeute durch den perfekten Gewächshaustandort optimiert ist, verbessert das nicht nur die Bedingungen im Gewächshaus für die Pflanzen, es senkt zugleich die Betriebskosten, da entsprechend weniger geheizt werden muss.


Lichtausbeute_Winter_Sommer

Wind vermeiden

Auch, wenn die meisten Gewächshäuser sehr robust verarbeitet und fest im Boden verankert sind, sollte bei der Standortwahl darauf geachtet werden, dass das Gewächshaus einen leicht windgeschützten Standort erhält. So können Beschädigungen an den Fenstern vermieden werden.


Ausreichend Abstand zu großen Gewächsen

Bäume z.B., die in unmittelbarer Nähe zum Gewächshaus stehen, sind nicht nur Lichtschlucker. Sie können dem Gewächshaus durch herabfallende Äste oder Früchte gefährlich werden, weswegen solche Standorte eher gemieden werden sollten. Auch Nadelbäume sind kritisch, da sie nicht nur im sonnenreicheren Sommer, sondern auch im Winter wertvolles Licht vorenthalten.

Nach oben