Search Warenkorb Mein Konto Burgermenu Wunschzettel Close Small GP_Navi_Neuheiten GP_Navi_Ratgeber GP_Navi_Sale GP_Navi_Inspiration GP_edit Neu Sale Pötschke Benefits GP Heart ADS GP Share ADS GP Social FB GP Social Mail GP Social SMS GP Social WhatsApp Produktinformation Lieferung Pflegetipps Bewertung GP_Download GP_Filter GP_Heart Orange Border GP_Checkmark_s Pflanzenbestellung Service Bestellschein Pötschke Benefit Blume Facebook Instagram Youtube Pinterest Truck

Bitte melden Sie sich an, um den Wunschzettel nutzen zu können

Jetzt anmelden
Lerchensporn

Lerchensporn-Ratgeber

Pflanz- und Pflegetipps vom Profi

Basisinfos für Gärtner

Botanischer Name: Corydalis in Arten und Sorten

Familie: Mohngewächse (Papaveraceae)

Licht: lichtschattig

Boden: nährstoffreich, ganzjährig feucht, nicht zu stauender Nässe neigend

Lerchensporn ist eine bei uns und in Europa heimische Zwiebelblume, die sich – einmal angewachsen und etabliert – durch Selbstaussaat zu attraktiven, dichten Polstern entwickelt. Neben den kleinen Blütentrauben ist auch das fein gefiederte, farnähnliche Laub sehr ansprechend.

hollow-corydalis-2202475_1920.jpg
Es gibt ca. 300 Arten von Lerchensporn, wovon eine Vielzahl in den gemäßigten Gebieten der Nordhalbkugel wachsen

Lerchensporn pflanzen - so geht's

Der Lerchensporn liebt ganzjährig feuchte, jedoch nicht zu stauender Nässe neigende und nährstoffreiche Gartenböden im lichten Schatten. Er ist daher ideal zur Unterpflanzung von lichten Laubgehölzen geeignet.

Seine Wurzel-Knollen am besten noch im Spätsommer direkt nach Empfang circa 5 cm tief pflanzen. Am besten zu kleinen Gruppen zusammensetzen. Vor dem Pflanzen den Boden spatentief lockern und die Knollen bis zur Pflanzung kühl und trocken aufbewahren.

Pflegetipps für Lerchensporn

Lerchensporn ist winterhart und verwildert gerne an ihm zusagenden Standorten. Dafür nach der Blüte einmal düngen und, bis die Blätter im späten Frühjahr einziehen, möglichst ungestört wachsen lassen.

Nach oben