Paprikasamen Impala F1

Artikelnummer: 10733
  • Die klassische Chili-Paprika
  • Pikante Schärfe, ideal zum Würzen
  • Für geschützte Freilandplätze, Gewächshaus & Kübel

  • € 3,95
lieferbar

Erzählen Sie Ihren Gartenfreunden von diesem Produkt:
  • Beschreibung
    Paprikasamen Impala F1

    Scharf und feurig - Cayenne-Paprika Impala F1.

    Diese etwa 15 cm langen Chilis eignen sich hervorragend zum Würzen oder für Paprika-Pulver. Impala F1 reift von Dunkelgrün nach feurigem Rot ab. Die früh reifende Sorte fühlt sich an geschützten Stellen im Freiland, im Gewächshaus oder im Kübel wohl. Resistent gegen das Tabak-Mosaikvirus.

    Scoville: 50.000
    Schärfegrad: mittel

    Im Jahre 1912 entwickelte der US-amerikanische Pharmakologe Wilbur L. Scoville (1865-1942) ein Verfahren zur Messung des Schärfegrades der Früchte von Chili-Pflanzen. Die dafür verwendete Maßeinheit heißt dementsprechend „Scoville" und ist bis heute gebräuchlich.

    Artikeleigenschaften:
    • Botanischer Name: Capsicum annuum
    • Farbe: rot
    • Standort: sonnig
    • Lebensdauer: einjährig
    • Erntezeit: August–Oktober
    • Aussaatzeit: Februar–April
    • Pflanzzeit: April–Mai
    • Topfkultur ja
    • Vorkultur ja
    • Liefergröße: 8 Korn
    • Lieferform: Saatgut
  • Bewertungen

    Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.

  • Pflegetipps
    Aussaat:
    Vorkultur ab Ende Februar bis April. Saattiefe 0,5-1 cm. Keimdauer 1-2 Wochen bei 22-24 °C.
    Pflanzung:
    Freiland: ab Mitte Mai. Gewächshaus: ab April. Während der Vorkultur die Sämlinge einzeln in Töpfe pikieren.
    Abstand:
    Topf: 1 Pflanze pro Topf. Beet/Gewächshaus: 50 x 50 cm.
    Ansprüche:
    Freiland: sonniger, geschützter Platz mit gutem Gartenboden. Gewächshaus, Folientunnel oder Frühbeet: hell und geschützt. Regelmäßig düngen und gießen.
    Blüte/Ernte:
    Von August bis Oktober.
    Tipp:
    Scharfe Cayenne-Paprika zum Würzen und zur Herstellung von pikantem Paprika-Pulver mit schlanken, ca. 15 cm lang werdenden, rot abreifenden Früchten. Für guten Fruchtansatz und Verzweigung die erste Knospe ausbrechen. Resistent gegen Tabak-Mosaikvirus.
  • 0
Nach oben