Search Warenkorb Mein Konto Burgermenu Wunschzettel Close Small GP_Navi_Neuheiten GP_Navi_Ratgeber GP_Navi_Sale GP_Navi_Inspiration GP_edit Neu Sale Pötschke Benefits GP Heart ADS GP Share ADS GP Social FB GP Social Mail GP Social SMS GP Social WhatsApp Produktinformation Lieferung Pflegetipps Bewertung GP_Download GP_Filter GP_Heart Orange Border GP_Checkmark_s Pflanzenbestellung pötschke.de Bestellschein Pötschke Benefit Blume Facebook Instagram Youtube

Bitte melden Sie sich an, um den Wunschzettel nutzen zu können

Jetzt anmelden

Säulen-Birne Concord(S)

  • Fabelhafte Säulen-Birne für Garten und Terrasse
  • Mit auffällig großen, zarten sowie süßen Früchte
  • Robuste und lagerfähige Sorte
  • Einjährige Veredelung, ca. 75 cm hoch, im 5 Liter Topf
Artikelnummer: 435127
20,99 € 26,99 €
Sie sparen je 6,00 €
-22 %

zur Zeit leider ausverkauft
Preise inkl. MwSt. zzgl Versandkosten
  • Produktinformationen
    Säulen-Birne Concord(S)

    Ein Senkrechtstarter für Garten, Balkon und Terrasse.

    Selbst im kleinsten Garten brauchen wir auf zartschmelzenden Birnengenuss nicht mehr zu verzichten! Wie an einer Schnur gezogen streckt sich die Säulen-Birne Concord schlank und rank in die Höhe und nutzt wertvolle Garten- bzw. Terrassen-Quadratmeter besser als jede andere Birnensorte. Die auffällig großen, zarten und süßen Früchte dieser robusten und lagerfähigen Sorte sind Fruchtgenuss und Zierde zugleich. Denken Sie nur an die weiße Blütensäule im Frühjahr.

    Pflückreife: September bis Oktober.
    Genussreife: September bis Januar.

    Information:
    Pflückreife: Wenn sich der Stiel leicht vom Zweig lösen lässt.
    Genussreife: Wenn die Birne ihr volles Aroma erreicht hat.
    Der Grüne Ratgeber

    Passende Ratgeber zu diesem Produkt:

    Hinweis zur Pflanzenbestellung

    Bitte beachten Sie, dass Pflanzen sich individuell entwickeln und daher in Größe, Form oder Farbe von unseren Produktabbildungen abweichen können. Außerdem befinden sie sich je nach Jahreszeit in unterschiedlichen Entwicklungsstadien und werden z.B. unbelaubt, knospig oder fachgerecht zurückgeschnitten versandt. Schließlich möchten wir als Pflanzenexperte, dass Sie nach dem Einpflanzen in Ihrem Garten in den vollen Genuss der ganzen Blüten- bzw. Pflanzenpracht kommen. Dazu braucht es dann nur noch ein wenig Geduld, Licht und Wasser!

    Artikeleigenschaften:
    • Botanischer Name: Pyrus communis
    • Farbe: gelb
    • Standort: sonnig, halbschattig
    • Lebensdauer: mehrjährig
    • Winterhärte: winterhart
    • Erntezeit: September–Januar
    • Pflanzzeit: Januar–Dezember
    • Pflanzabstand: 150–200 cm
    • Wuchshöhe/Wuchslänge: 200–300 cm
    • Bienenfutterpflanze ja
    • Topfkultur ja
    • Liefergröße: einjährige Veredelung, ca. 75 cm hoch, im 5 Liter Topf
    • Lieferform: getopft (Container)
    • Befruchtersorten: Clapps Liebling, Duo-Birne, Gute Luise, Vereinsdechantbirne
  • 0
  • Pflegetipps
    Pflanz- & Pflegeanleitung
    Familie‎: ‎Rosengewächse‎ (Rosaceae)

    Eigenschaften: Die Säulenbirne `Concord´ besitzt von Natur aus einen kompakten, schlanken Wuchs. Die zarten, saftig-süßen Früchte liefern im Herbst einen wahren Genuss. Sie haben eine glatte, grüne, teilweise bronzefarbene Schale. Mit den ersten Erträgen kann man ab dem dritten Standjahr rechnen. Birnen sind nicht selbstfruchtbar. Gute Befruchtersorten für `Concord´ sind z.B. die Sorten `Clapps Liebling´, `Conférence´, `Comice´, `Gute Luise´, `Vereinsdechantbirne´, `Gräfin von Paris´, `Williams Christ´ oder `Dessera´. In der Regel ist es ausreichend, wenn eine Birne im Nachbargarten steht. Die Reifezeit ist im September-Oktober, die Früchte sind etwa 10 Wochen lagerfähig. Der Baum wird ausgepflanzt ca. 3 m hoch.

    Pflanzung: Birnen verlangen, mehr noch als Apfelbäume, einen sonnigen, warmen, geschützten Standort. Der Boden sollte nährstoffreich, tiefgründig und gut durchlässig sein. Staunässe vertragen Birnenbäume nicht. Vor der Pflanzung wird der Ballen gut gewässert. Bei Frühjahrspflanzung gibt man in das ausreichend große Pflanzloch Gärtner Pötschkes Pflanzenfutter für Obstgehölze nach Anweisung hinein. Die Säulenbirne wird so tief gepflanzt, dass der Wurzelballen maximal 2 cm mit Erde bedeckt ist. Dann gießt man gründlich an. In Rasenflächen sollte eine Baumscheibe frei gehalten werden, damit die oberflächennahen Wurzeln des Baumes nicht mit den Rasengräsern um Wasser und Nährstoffe konkurrieren müssen. Als Pflanzabstand reichen 150-200 cm. Nach etwa vier Jahren empfiehlt es sich, den Baum ins Freiland oder in einen größeren Kübel umzusetzen. Für Kübelpflanzen gilt: Das Pflanzgefäß sollte nicht weniger als 25 l Inhalt haben. Als Topfsubstrat eignen sich alle handelsüblichen Qualitäts-Blumenerden.

    Pflege: Im ersten Standjahr ist es besonders wichtig, dass der Baum ausreichend Wasser erhält. Säulenbäume in Kübeln müssen auch in den folgenden Jahren regelmäßig gewässert werden. Im Frühjahr empfiehlt sich eine Gabe Gärtner Pötschkes Pflanzenfutter für Obstgehölze, im Herbst eine Hand voll Patentkali. In Kübeln gepflanzte Säulenbäume sollten zusätzlich nach der Befruchtung bis zur Ernte regelmäßig (1x pro Monat) mit einem geeigneten Flüssigdünger versorgt werden z.B. Gärtner Pötschkes Pflanzenfutter flüssig. Bei Bedarf kann man den Baum stäben (doch dabei die Fruchtknospen am Stamm nicht beschädigen).

    Schnitt: Wenn noch nicht geschehen, empfiehlt es sich, den Säulenbaum um ein Viertel bis ein Drittel seiner Länge herunterzuschneiden, damit im nächsten Frühjahr die darunter liegenden Knospen willig austreiben bzw. Fruchtspieße bilden. Im nächsten Sommer wird dann ein kräftiger, endständiger Trieb als Mitteltrieb zur Stammverlängerung nach oben geheftet. Wächst dieser noch im selben Jahr länger als ca. 50 cm, wird er abermals eingekürzt. Alle bis August sich bildenden Seitentriebe schneidet man auf ca. 20–30 cm zurück, um eine dichte und kurze Verzweigung am Stamm zu erzielen. Danach bereitet sich der Baum vor, Fruchtholz an den Trieben und entlang des Stammes anzusetzen. Ein regelmäßiger und teils harter Rückschnitt (3 bis 5 mal im Jahr) ist für eine weitere Formierung unverzichtbar. Wichtig: Die Säulenbäume müssen wie ein schlanker Weihnachtsbaum aussehen. Die unteren Äste bleiben immer etwas länger als die oberen, sonst treibt der Baum nur noch oben weiter und verkahlt unten. Die unteren Seitentriebe werden auf etwa 7-8 Knospen, die mittleren auf 5-6 und die oberen auf 2-4 Knospen zurückgeschnitten.
  • Bewertungen

    Es liegen keine Bewertungen zu diesem Artikel vor.

  • 0
Fachversand seit 1912
Beste Gärtnerqualität
Anwuchs- & Blühgarantie
Sichere Verpackung
Nach oben