Traubenhyazinthe Mountain Lady

Artikelnummer: 206750
  • Kobaltblaue Blüten mit weißen Spitzen
  • Wetterfest und reichblühend
  • Sehr schön in kleinen Gruppen

  • € 2,95
lieferbar

Erzählen Sie Ihren Gartenfreunden von diesem Produkt:
  • Beschreibung
    Traubenhyazinthe Mountain Lady

    Ganz schön robust!

    Schon ihr Name lässt ahnen, dass diese Dame aus den Bergen nicht nur hübsch aussieht mit ihren kobaltblauen Blüten und weißen Spitzen, sondern dazu auch noch wetterfest und reichblühend ist. Und das zeigt sie gerne auch in Ihrem Garten. Nur solange der Vorrat reicht!

    Artikeleigenschaften:
    • Botanischer Name: Muscari-Hybride
    • Farbe: weiß, blau
    • Standort: sonnig, halbschattig
    • Lebensdauer: mehrjährig
    • Winterhärte: winterhart
    • Blütezeit: März–April
    • Pflanzzeit: September
    • Pflanzabstand: 5–10 cm
    • Pflanztiefe: 8–10 cm
    • Wuchshöhe/Wuchslänge: 10–15 cm
    • Schnittblume ja
    • Bienenfutterpflanze ja
    • Topfkultur ja
    • Liefergröße: 8/9 cm
    • Lieferform: Blumenzwiebel
  • Bewertungen

    Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.

  • Pflegetipps
    Pflanzung:
    Die kleinen Zwiebeln der Traubenhyazinthe können ab dem Spätsommer bis zum Ende des Herbstes ca. 10 cm tief gepflanzt werden. Die Zwiebeln bis zur Pflanzung kühl und trocken aufbewahren.
    Ansprüche:
    Sonniger bis halbschattiger Platz mit lockerem, nicht zu stauender Nässe neigendem Gartenboden.Vor dem Pflanzen den Boden spatentief lockern.
    Tipp:
    Die zweifarbig, kobalt-blau mit weiß blühende Traubenhyazinthe Mountain Lady ist anspruchslos, winterhart und verwildert an ihr zusagenden Standorten gerne. Dafür nach der Blüte einmal mit meinem Pflanzenfutter® für Blumenzwiebeln düngen und, bis sich die Blätter im späten Frühjahr einziehen, möglichst ungestört wachsen lassen. Beim Pflanzen am besten zu kleinen Gruppen zusammensetzen, Traubenhyazinthen eignen sich auch zur Unterpflanzung unter Laubgehölzen. Als Topfblume besser an einem kühlen, geschützten Platz überwintern und zum Winterende, sobald sich die ersten Blätter zeigen, nach draußen stellen. Die Blüten können auch für kleine Frühlingssträußchen geschnitten werden.
  • 0
Nach oben