Chinesische Berglilie Lankongense

(0) | Alle Artikelinfos
Artikelnummer: 150624
  • Rarität aus China
  • Duftende Türkenbund-Blüten
  • Hellrosa mit purpur Sprenkeln

  • € 4,95
  • € 4,19 Sie sparen je € 0,76
  • Jan
  • Feb
  • Mrz
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Erzählen Sie Ihren Gartenfreunden von diesem Produkt:
  • Beschreibung
    Chinesische Berglilie Lankongense

    So schön und so selten…

    Ihr Markenzeichen sind die hellrosa Türkenbund-Blüten mit purpurroten Sprenkeln. Doch die Berglilie betört auch durch ihren Duft. Lankongense stammt aus den Gebirgsregionen Chinas, wo sie in einer Höhe bis zu 3.000 Metern wächst.

    Artikeleigenschaften:
    • Botanischer Name: Lilium lankongense
    • Farbe: rosa
    • Standort: sonnig, halbschattig
    • Lebensdauer: mehrjährig
    • Winterhärte: winterhart mit Schutz
    • Blütezeit: Juni–Juli
    • Pflanzzeit: Januar–April
    • Pflanzabstand: 20–25 cm
    • Pflanztiefe: 10–15 cm
    • Wuchshöhe/Wuchslänge: 70–90 cm
    • Duftend ja
    • Schnittblume ja
    • Kulturmaterial ja
    • Liefergröße: 8/10 cm
    • Lieferform: Blumenzwiebel
  • Bewertungen

    Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.

  • Pflegetipps
    Pflanzung:
    Die Zwiebeln der Chinesischen Berglilie werden am besten noch im Spätsommer direkt nach Empfang ca. 15 cm tief gepflanzt. Die Zwiebeln bis zur Pflanzung kühl und trocken aufbewahren.
    Ansprüche:
    Sonniger bis halbschattiger Platz mit lockerem, gleichmäßig feuchtem jedoch nicht zu stauender Nässe neigendem Gartenboden. Vor dem Pflanzen den Boden spatentief lockern.
    Tipp:
    Die Chinesische Berglilie blüht mit an Türkenbundlilien erinnernden, turbanartigen Blüten in Hellrosa mit purpurroten Sprenkeln. Sie ist mit leichtem Winterschutz aus Kompost, Laub oder Reisern winterhart und blüht jedes Jahr aufs Neue. Dafür im Frühjahr und während der Blüte mit meinem Pflanzenfutter® für Blumenzwiebeln düngen und, bis sich die Blätter im Spät-Sommer einziehen, möglichst ungestört wachsen lassen. Besonders winterliche Staunässe vermeiden, bei schweren und feuchten Böden die Pflanzstelle vor der Pflanzung mit Sand oder Kies verbessern. Ideal ist ein halbschattiger Standort mit einem z.B. durch Stauden oder Sommerblumen beschatteten Boden.
  • 0
Nach oben